Kryptonite Keeper Fahrradschloss Test, Langzeittest

Krypronite Keeper Fahrradschloss Test

Das Kryptonite Keeper ist ein sehr zuverlässiges Fahrradschloss, das sich bei mir im Langzeit Test sehr gut bewährt hat. Ich habe es in der 785er Version nun seit 4 Jahren in täglicher Benutzung und es hat keine Anzeichen von Materialproblemen. Ebenfalls schließt der Zylinder noch einwandfrei und ohne zu haken.

 

Das Scheibenschloss

Das Besondere am Kryptonite Keeper ist das Scheibenschloss. Während andere Schlösser auf den weit verbreiteten Standardmechanismus mit Stiften setzen, wird der Zylinder hier mittels Scheiben entriegelt. Das sorgt für mehr Sicherheit. Durch die Scheiben kann das Schloss nicht mittels Lockpicking oder Keil manipuliert werden. Auch ist es nicht möglich dieses Schloss klassisch aufzubohren. Das macht das Kryptonite Keeper besonders sicher. Ich habe selbst mal von einem Freund, der Lockpicking beherrscht einen Test probieren lassen, er hat es mit seinen Dietrichen nicht geschafft das Schloss zu öffnen. Es geht einfach schon grundsätzlich nicht, da es für Scheibenschlösser bzw. dieses System keine Dietriche gibt bzw. das System diese Art des Öffnens nicht erlaubt.

Als ich es damals gekauft hatte, habe ich gelesen, dass der Schlossmechanismus nach mehreren Regentagen wohl haken soll und hier Öl oder Fett Abhilfe schafft. Also habe ich für meinen damaligen Test sofort WD40 in den Zylinder gesprüht. Seit dem habe ich nichts mehr rein gesprüht, es läuft aber immer noch komplett zuverlässig und butterweich. Mein Fahrrad steht 24/7 unter freiem Himmel, sodass auch das Krypronite Keeper damit regelmäßigem Regen ausgesetzt ist. Das hat ihm aber noch nichts ausgemacht

 

Langzeit Test, Erfahrungen Allgemein

Krypronite Keeper Fahrradschloss Test
Krypronite Keeper Fahrradschloss Langzeit Test: nach 4 Jahren sieht es immer noch gut aus

Nicht nur der Schlossmechanismus ist super, auch das Nylongeflecht rund um das Keeper hält bisher sehr gut. Es verrutscht nicht und ist kaum kaputt gegangen in ganzen 4 Jahren täglicher Benutzung. Die Schrift ist zwar schon langsam abgerubbelt, aber selbst diese kann man noch lesen. Ich finde die Länge der Kette auch super und ausreichend. Mittlerweile habe ich es an so vielen verschiedenen Gegenständen festgeschlossen, dass die Erfahrung zeigt, dass es nur selten Probleme gab. Vom normalen und etwas dickeren Laternenmast bishin zum Bauzaun. Die Länge war eigentlich immer ausreichend.

Über die Härte des Stahls kann ich natürlich nichts sagen, da ich das Schloss nicht aufgeflext habe oder dergleichen. Ich denke es ist stabiler Stahl, der nicht so einfach kaputt zu bekommen ist. Es ist auf jeden Fall schön schwer. Aber meist ist der Stahl ja nicht die Schwachstelle von Fahrradschlössern, sondern der Schließzylinder an sich.

Natürlich lässt sich das Schloss als Kettenschloss sehr einfach verstauen, klein zusammenlegen und sehr einfach transportieren.

Ich habe mir sogar schon das Zweite Kryptonite Keeper gekauft (erst neulich im März 2019). Da meine alte Rostlaube an Fahrrad ersetzt werden musste, sie aber nun im Keller fristet, falls mal Besuch kommt und man ein zweites Fahrrad braucht.

 

Fazit zum Kryptonite Keeper Fahrradschloss

Letzten Endes muss man also sagen, dass das Kryptonite Keeper nicht nur zuverlässig ist und in meinem Langzeit Test keine Schwächen zeigte, sondern vor allem mit dem sehr sicheren Schließzylinder ein wahnsinnig gutes Preis / Leistungsverhältnis hat. Denn es kostet gerade mal knapp 30€. Ich kann es euch aus diesem Grund also sehr empfehlen.

 

Last updated: September 12, 2019 at 7:26 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.