Test Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger

Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Verpackungsinhalt 2
Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Gesamt
Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Gesamt

Wir haben den Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger einem Test unterzogen und möchten euch hier darüber berichten. Mittlerweile sind Akku Staubsauger sehr weit entwickelt und marktreif. Dafür sorgt die sehr gute Lithium-Ionen-Akku Technologie, aber auch die immer günstiger werdenden EC-Motoren. Denn sie sind im Vergleich zu herkömmlichen Elektromotoren wesentlich effizienter, d.h. sie verbrauchen bei gleicher Leistung weniger Strom. Einen akkubetriebenen Handsauger kann man einfach nicht mit einem großen schweren Akku ausstatten.

Denn das ist das geniale am Proscenic P8 Plus. Man kann ihn auch in Pistolenform in der Hand benutzen und so sehr einfach ohne Rohr und Schlauch Auto, Sofa oder Bett reinigen. Besonders in Kombination mit dem Zyklonsystem und dem großen Staubbehälter positioniert sich der Proscenic P8 Plus in unserem Test in der Favoriten Liste sehr weit oben. Bei anderen Staubsaugern mit kleinerem Staubfangbehälter oder anderem System wird der Staub immer nur in die Filter gedrückt und nicht effizient im Behälter bereits gefangen.

Da wir bereits einen Staubsauger Robiter von Proscenic getestet haben und mit diesem sehr zufrieden waren, (er ist bei uns privat immer noch erfolgreich und mit großer Zufriedenheit im Einsatz) waren wir sehr gespannt auf den Proscenic P8 Plus. An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass wir hier keine technischen Daten und das Datenblatt erläutern, da ihr diese auch zb. auf Amazon übersichtlich findet. Hier soll es um einen reinen Test in der Praxis und unsere Erfahrung mit dem Gerät gehen. Wir sagen euch was wir gut finden und wo Vorteile und Nachteile des Proscenic P8 Plus liegen.

Lieferung, Verpackung, Verarbeitung des Proscenic P8 Plus

Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Verpackungsinhalt 2
Proscenic P8 Plus – Lieferumfang

Bei uns wurde der Proscenic in seiner Originalverpackung verschickt und geliefert. Die Verpackung ist professionell, alles sitzt fest an seinem Platz und kann beim Transport nicht kaputtgehen. Der Akku ist entsprechend halb geladen, um bei längerer Lagerung keinen Schaden zu nehmen. Die Anleitung ist in gutem Deutsch verfasst, wobei die wichtigen Teile bebildert sind. Die Teile sind alle samt hochwertig verarbeitet, es gibt keine scharfen Grate oder ähnliches. Das Staubsaugerrohr ist aus hochwertigem Aluminium gefertigt, die Beschichtung macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Alles an dem Gerät selbst wirkt ebenfalls gut verarbeitet und weder klapprig, noch billig. Einzig der Akku macht auf uns von der äußerlichen Verarbeitung einen eher günstigen Eindruck. Aber solang die Leistung und die Zellen stimmen, soll das weniger das Problem sein. Eins vorab: die Laufzeit passt!

Alle Teile sind grundsätzlich klar verständlich. Es ist sofort klar, was wofür ist und wo es angebaut werden muss. Zudem gibt es einen Düsenhalter für die Saugrohrstange, wo man die Fugendüse und die Bürstendüse anbringen kann. Das finden wir praktisch, denn so hat man immer alles beim Saugen dabei.

Alles in allem macht das Gerät schon beim Auspacken einen professionellen Eindruck.

Handhabung und Saugen im Test

Das Besondere am Proscenic P8 Plus ist die Pistolenform. Das Gerät kann einfach aus der Hand heraus genutzt werden und alle Düsen können direkt angesteckt werden. Nicht nur das Sofa lässt sich in dieser Form so einfach reinigen wie noch nie, sondern auch Spinnenweben an der Decke lassen sich so einfach und schnell entfernen. Okay, im Altbau benötigt man dann doch die Verlängerung. Man kann das Gerät so auch sehr gut zum Auto saugen benutzen. Noch nie war das so einfach. Klingt nach Werbespruch, aber wir empfinden das tatsächlich so. Lange habe ich mich mit diesem 12V-Modell herumgequält, wo einfach die Leistung gefehlt hat. Nun fliegt das weg.

Das Saugen an sich funktionierte in unserem Test mit dem Proscenic P8 Plus recht einfach. Durch die Pistolenform mit einer Art Abzug als Ein-Schalter lässt sich das Gerät sehr schnell und komfortabel ein- und ausschalten. Der Turboknopf an der Oberseite des Akku Staubsaugers ist ebenfalls leicht erreichbar. Die Arretierung des Saugrohrs und ebenfalls der am Ende befindlichen Bodendüse geschieht ebenfalls durch einen Klip-Mechanismus, welcher einfach zu bedienen ist.

Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Bodendüse
Proscenic P8 Plus: Test Bodendüse

Toll fanden wir in unserem Test, dass die Bodendüse eine elektrisch betriebene Bürste hat, welche sich automatisch dreht und so Staub wesentlich besser aufgenommen wird. Ebenso ist diese Funktion für Allergiker interessant, da hiermit auch Milbenstaub besser aus Betten und Sofas herausgebürstet wird. Im Gegensatz zu anderen Modellen, wo die Bürste nur durch den Luftzug angetrieben wird, ist diese Lösung perfekt. Denn bei anderen Modellen stoppt die Bürste regelmäßig, wenn man die Bodendüse zu stark aufdrückt.

Das Entleeren des Proscenic P8 Plus funktioniert ebenfalls sehr einfach. Man hält das Gerät einfach über den Mülleimer, drückt die Klappe zum Staubauswurf und der Staub fällt einfach nach unten heraus. Ein wenig Kritik gibt es für die nach innen gewölbte Klappe, wo bei uns im Test immer ein wenig Krümel hängen bleiben. Dazu muss man an der Klappe aber einfach nur kurz rütteln und die Krümel sind ebenfalls weg.

Der Akku des Proscenic P8 Plus

Der Akku ist herausnehmbar. Mit einem Knopf an der Unterseite des Akku Staubsaugers lässt er sich lösen und so separat laden. Man kann ihn aber auch im Gerät steckend laden. Der Akku hat ebenfalls eine LED-Anzeige mit farbiger Kennzeichnung, welche anzeigt, ob er lädt oder voll ist. Mit dem Laden des Akkus sind wir aber nur teilweise zufrieden. Das Laden eines leeren Akkus dauert schon relativ lang. In unserem Test haben wir gut 4h gemessen. Der austauschbare Akku ist jedenfalls nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig. Sobald die Kapazität des Akkus nachlässt, kann man einfach einen neuen kaufen und muss nicht das ganze Gerät entsorgen.

Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test LED-Anzeige und Turboknopf
Proscenic P8 Plus: LED-Anzeige (schwarz) und Turboknopf

Zudem gibt es eine Akkuanzeige an der Oberseite des Proscenic. Diese zeigt in 3 Stufen den Akkustand an und mit einer vierten LED, ob der Normal- oder Powermodus eingeschaltet ist. Allerdings ist die Akkuanzeige etwas träge und zeigt erst so 5-10s nach dem Einschalten den korrekten Stand an. Am Anfang wird der Akku immer als voll angezeigt.

Leistung des Proscenic P8 Plus im Test

Das wichtigste an einem Akku Staubsauger ist, dass er genügend Leistung bietet. Sicherlich darf man bei einem Akku Staubsauger nicht die gleiche Leistung erwarten, wie bei einem 2000W Netzgerät. Jedoch muss am Ende das Ergebnis stimmen. Und das bringt der Proscenic P8 Plus am Ende des Tages definitiv. In unserem Test waren wir gar erstaunt, wie viel Staub er aus unserem Test Sofa und Teppich herausgeholt hat. Auf Hartböden und bei normalen Staubflusen muss er sich natürlich nicht ansatzweise anstrengen. Auch kleine Steine und Sand im Auto waren bei unserem Test kein Problem. Diese saugt der Proscenic schnell und zuverlässig auf. Katzenstreu oder Kaffeebohnen sind ebenfalls kein Problem, in unserem Test wurden diese ebenfalls zuverlässig aufgesaugt.

Proscenic P8 Plus Akku Staubsauger Test Filtersystem
Filtersystem und herausnehmbarer Akku des Proscenic

Das Filtersystem des Proscenic P8 Plus hat uns ebenfalls im Vergleich mit anderen Akku Staubsaugern überzeugt. Es gibt hier 3 Filterstufen, wobei der HEPA-Filter sehr groß ausgefallen ist. Das bewerten wir als sehr gut, weil nur so ein hoher Luftstrom und gleichzeitig sehr gute Filterung gewährleistet werden kann (wenig Druckverlust). Das Filtersystem funktionierte bei uns im Test und in der Praxis sehr gut. Jedweder Staub und Dreck wird zuverlässig im Zyklonsystem festgehalten und durch den HEPA-Filter nicht mehr herausgeblasen. Entsprechend sieht man den Feinstaub dann auch im HEPA-Filter. Die Oberseite des Gerätes mit dein einzelnen dargestellten Zyklonnachdüsen ist nur Atrappe und von Dyson abgekupfert. Es soll nach Außen eben auch etwas professioneller aussehen. Im Inneren gibt es jedoch keine Zyklonnachdüsen, was aber okay ist. Wahrscheinlich hat Dyson ein etwas besseres Filtersystem, ist aber unter dem Strich auch deutlich teurer. Entscheiden müsst ihr das!

Der Staubbehälter ist größer, als bei vergleichbaren Modellen. Das sorgt dafür, dass sich der Staub nicht so schnell festklemmt, wie bei Modellen mit kleinerem Behälter und dadurch schneller die nachfolgenden Filterstufen verstopft.

Die Laufzeit ist sogar noch etwas besser wie angegeben. Der Proscenic P8 Plus hält im Test ca. 40min auf normaler Stufe durch. Doch entscheidender ist die Turbostufe. Dort sind es etwa 25min gewesen.

Fazit unseres Tests

Bis auf einige kleine Abstriche können wir den Proscenic P8 Plus in unserem Test vollends weiterempfehlen. Die Saugleistung ist unserer Meinung nach gut, wenn sie auch nicht mit 2000W Netzstecker-Geräten mithalten kann. Das ist technisch aber auch noch nicht möglich. Der Akku Staubsauger an sich ist gut durchdacht und in seiner Funktion ebenso einwandfrei.

Das Pistolensystem möchten wir auch hier noch einmal hervorheben und loben, da dies das Gerät super praktisch und handlich macht im Vergleich zu anderen Akku Staubsaugern. Im Vergleich macht der Proscenic P8 Plus noch vieles weiteres besser als die Konkurrenz: beutelloses Zyklonsystem mit großem HEPA-Filter, hohe Laufzeit, großer Staubfangbehälter, einfacher Staubauswurf, wechselbarer Akku und auch eine hohe Saugleistung laut Datenblatt. Kleine Kritikpunkte, wie das langsame Laden des Akkus haben wir, aber auch das kann die Konkurrenz nicht wirklich besser.

Insgesamt bleibt also unser Fazit aus dem Test, dass hier das Preis/Leistungsverhältnis wirklich stimmt und wir das Gerät mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Last updated: Oktober 4, 2019 at 2:03 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.