Arbily TWS X9 Test, Vergleich und bessere Alternativen

Arbily TWS X9 im Test und Vergleich
Bluetooth Kopfhörer aus China Vergleich und Test
Bluetooth Kopfhörer aus China Vergleich und Test (vorn: Arbily TWS X9 in rot)

Wir haben die Arbily X9 einem Test unterzogen. In unserem großen Test der True Wireless In Ears aus China (Begriffserklärung) haben wir Sie zudem mit anderen Bluetooth Kopfhörern der gleichen Preisklasse verglichen. Leider sind wir von den Arbily X9 enttäuscht, obwohl der gleiche Hersteller viel bessere Modelle im Angebot hat. Alle Stärken und Schwächen verraten wir euch nun in unsrem Test.

PS: die Arbily X9 werden auch unter dem Namen Arbily TWS X9 oder Holyhigh X9‚ bzw. Holyhigh TWS X9 gehandelt. Teilweise werden sie auch nur als TWS X9 gehandelt, da kein Hersteller auf der Verpackung steht.

Technische Daten werden wir hier nicht mehr benennen, da ihr euch diese auch auf Amazon anschauen könnt. Hier geht es primär um einen ausführlichen Praxistest und Bericht mit unseren Erfahrungen.

 

Alle weiteren von uns getesteten True Wireless Bluetooth In Ears findet ihr hier:

 

Originalverpackung, Design und Unpacking

Arbily X9 Test und Vergleich - Originalverpackung
Arbily X9 – Originalverpackung

Verpackt sind die Arbily X9 in einer hochwertig designten Verpackung, die auch als Geschenk einen guten Eindruck machen würde. Das Innenleben sieht weder besonders hochwertig, noch minderwertig aus. Allerdings gibt es hier nicht wie bei den anderen True Wireless Kopfhörern aus China ein Beutelchen dazu. Ein mini-USB Ladekabel, eine Bedienungsanleitung, mehrere Silikonaufsätze und die Ohrhörer an sich sind jedoch dabei.

Die einzelnen Ohrhörer sind glattpoliert und verfügen über einen türkis leuchtenden Ring, welcher den Status anzeigt. Das Design gefällt uns gut, sie sehen damit etwas hochwertiger, als die Konkurrenz aus. Allerdings leuchtet der türkise Ring immer und auch leider nicht ganz gleichmäßig, was dem ersten Eindruck doch ein wenig Abbruch tut.

Das Case ist allerdings außen hochwertig designt und mit farblich eloxiertem Metall versehen. Auch der glatt polierte Kunststoff an den Enden fühlt sich hochwertig an. Die Arbily X9 gibt es mit verschiedenfarbigen Ladecases zu kaufen. Wir haben das Rote gekauft. Leider ist die Verarbeitung im Case nicht ganz so gut. Die Aussparungen für die einzelnen In Ears ist etwas schlecht verarbeitet und hat Plastikgrate. Das fällt jedoch etwas weniger auf.

 

Die Bluetooth Verbindung der Arbily X9 im Test

Arbily TWS X9 im Test und Vergleich
Arbily TWS X9 im Test

Im Test verbinden sich die Arbily X9 zuverlässig und schnell mit dem Smartphone. Allerdings verbinden Sie sich nicht automatisch mit dem Smartphone, wenn man sie aus dem Ladecase nimmt. Man muss sie anschließend immer manuell per Touch anschalten, was wir schade finden. Denn alle anderen Modelle in unserem Test handhaben das anders.

Die Bluetooth Verbindung an sich ist dann aber sehr gut und stabil. In unserem Büro und über mehrere Räume hinweg halten Sie auch die Verbindung bis 10m ohne Aussetzer stabil. Ein guter Wert in unserem Vergleich. Wird das Abspielgerät, in unserem Fall ein Oneplus Pro 7 in der Hosentasche oder Umhängetasche transportiert, ist die Verbindung ebenfalls zuverlässig.

Wie auch alle anderen China TWS In Ears, haben die Arbily X9 eine weibliche Stimme als Statusmeldung, welche „connected“, „left channel“, „right channel“, „disconnected“, „power on“ etc. ansagt. So weiß man auch, ob sich die Kopfhörer verbunden haben. Die Stimme ist dabei wieder die gleiche, wie auch bei der Konkurrenz. Der Steuerungschip ist daher wahrscheinlich ähnlich.

 

Der Klang der Arbily X9 im Test

Arbily TWS X9 im Test und Vergleich mit Arbily T8
Arbily TWS X9 im Test und Vergleich mit Arbily T8

Leider müssen wir euch beim Thema Klang enttäuschen. Die Arbily X9 erinnern uns stark an die QCY T2, welche im Test ebenfalls schlecht abgeschnitten haben. Der Klang ist ebenso ziemlich dumpf und zu stark bassbetont.

Die Arbily TWS X9 hören sich einfach wie durch einen Vorhang an, Mitten und Höhen sind einfach nicht klar genug. Wir haben versucht das Klangbild mit einem Equalizer zurechtzubiegen, was uns nicht geglückt ist. Teils übersteuern dann die Mitten oder das Klangbild hört sich weiterhin nicht natürlich an. Es fehlt einfach auch an Brillanz in den Höhen.

Zudem stört der viel zu starke und wummerige Bass. Diesen haben wir sofort mit einem Equalizer nach unten korrigiert, aber er ist weiterhin zu verwaschen. Es hört sich zu dumpf an und unpräzise Tiefbassanteile sorgen für eine Art „Badewannenklang“.

Daher können wir den Arbily X9 leider keinen guten Klang attestieren. Wirklich schade, da die Arbily T8′ aus dem gleichen Hause einen wesentlich besseren Klang haben.

Wie auch bei unseren anderen Tests beziehen wir unsere Bewertung auf einen normalen Durchschnittshörer. Den ein oder anderen könnte der schlechte Klang natürlich auch nicht stören – aber im Vergleich hört man es eben deutlich. Gerade auch, weil andere Hersteller aus China den Klang für den gleichen Preis wesentlich besser hinbekommen. Wir gehen zudem davon aus, dass der Klang bei den Holyhigh TWS X9 ebenfalls nicht so gut ist.

Handhabung und Alltagsgebrauch

Passform und Sitz

Die Arbily X9 sitzen bei mir mittelmäßig gut im Ohr. Der Lautsprecherausgang ist mit einem Gnubbel versehen, welcher etwas am Ohr drückt und dafür sorgt, dass der In Ear nicht so weit ins Ohr hineingeschoben werden kann. Das Gehäuse an sich steht daher etwas vom Inntenteil der Ohrmuschel weg bei mir. Die Arbily X9 halten dennoch bei mir ganz gut und sind auch fürs Joggen oder den Sport geeignet.

Am Ende ist die Passform eh immer individuell. Mir passen In Ears mit kurzem Lautsprecherausgang etwas besser, so z..B. die Antimi S8 Plus‘ oder Arbily T8′.

Die Größe der Ohrhörer an sich ist klein bis mittel.

Wir alle anderen In Ears schirmen auch die Arbily X9 Außengeräusche sehr gut. Das ist systembedingt so, da sie im Ohr selbst dicht sitzen. Anders als die Apple Airpods, welche ein offenes System sind und nur im Ohr liegen und damit kaum Außengeräusche dämpfen. Daher empfiehlt es sich für laute Umgebungen, zB. in den öffentlichen Verkehrsmitteln eher auf In Ears zu setzen. Wir wollten diesen Punkt aber als Vorteil der Arbily TWS X9 noch einmal benennen.

Da In Ears aber auch etwas im Ohr drücken, Unterdruck beim Einstecken und beim Kiefer bewegen erzeugen, empfehlen wir euch die INAIRS Schaumstoff Tips‘. Diese Aufsätze, ersetzen die Silikonaufsätze und sind einfach bequemer. Sie verbessern den Klang, vor allem den Bass, da dieser konstant bleibt, auch wenn man isst, trinkt oder gähnt. Zudem dämpfen sie die Umgebung noch ein wenig besser. Mehr dazu könnt ihr auch hier in unserem Test für die INAIRS nachlesen.

Bedienung

Die Bedienung ist gut, denn sie werden per Touch bedient. Man kann mit den Arbily X9 aber leider keine Lautstärke regeln. Musik stoppen, Siri starten und Lieder vorspulen funktioniert aber im Test sehr gut und zuverlässig.

Eine zuverlässige Funktion mit nur einem Ohrhörer konnten wir allerdings nicht feststellen. Schalten man nur den linken Ohrhörer an, wird dieser nicht gefunden und man kann diesen nicht aktivieren

Das Ladecase der Arbily X9

Wie bereits beim Upacking beschrieben, macht das Ladecase einen hochwertigen Eindruck, es ist aber größer, als man es erwartet. Für die Hosentasche ist es unserer Meinung nach ein wenig zu groß und nicht, wie gehofft sehr schmal. Im Verhältnis ist das Case zu groß für die geringe Kapazität. Hier hätten wir erwartet, dass man wenigstens eine Power-Bank Funktion anbietet.

Eine 4-stufige LED Anzeige an der Vorderseite zeigt die Kapazität des Akkus sehr präzise an, denn die LEDs leuchten und blinken je nach Status. Die magnetische Halterung funktionierte bei uns im Test gut, auch mit den kleinen INAIRS Foam Tips passen sie noch ins Case.

Die Ladecases der Holyhigh TWS X9 bzw. Holyhigh X9 sind ebenfalls exakt gleich und werden auch im gleichen Design vertrieben.

 

Weiter wissenswertes

Arbily ist anscheinend nicht gleich Arbily. Während der gleiche „Hersteller“ (es ist unserer Meinung nach nur ein Markenname) mehrere Modelle im Angebot hat, klingen nicht alle gleich. Interessant ist vor allem, dass die Arbily T8′ einen wesentlich besseren Klang, als de X9 haben und für uns die besseren Modelle sind, auch wenn das Case nicht so hochwertig designt ist. Die Arbilty T8 haben wir auch hier getestet.

Die TWS X9 werden auch für nur ein Ohr in einem anderen Case angeboten, dann heißen sie TWS E9. Sie werden hier als Holyhigh TWS E9′ angeboten und hier als Arbily TWS E9. Die Ohrhörer selbst sind die gleichen. Entsprechend ist auch von der gleichen Klangqualität etc. auszugehen.

Zudem gibt es wie bereits angesprochen die TWS X9 von Arbily und von Holyhigh. Dort heißen sie dann entsprechend Holyhigh TWS X9′. Es ist aber genau das gleiche Modell. Daher ist auch der Klang und alles weitere gleich!

 

Fazit und Zusammenfassung: Arbily X9

Arbily TWS X9 im Test und Vergleich
Arbily X9 im Test: Die Kopfhörer und das Case

Die Arbily X9 bzw TWS X9 sind mittelmäßige True Wireless In Ears, die wir nur bedingt empfehlen können. Vor allem der schlechtere Klang aus unserem Vergleich mit anderen Modellen fällt auf. Hier würden wir euch also eher zu unseren Testsiegern, den Arbily T8′, oder Antimi S8 Plus‘ raten. Falls euch die Enacfire E18′ passen, sind auch diese eine sehr gute Option mit höherwertigem Design. Hier findet ihr alle unsere Testartikel dazu.

Der Klang ist leider etwas dumpf und nicht klar genug. Mit dem Equalizer kann man dies etwas korrigieren, aber wir haben den Klang nicht so gut hinbekommen, wie bei unseren Testsiegern. Wir haben durch eine Erhöhung der oberen Mitten und Höhen und Reduzierung der Bässe im Test das Klangbild etwas verbessern können, aber teils hat man beim Equalizereinsatz auch wieder Probleme mit dem Übersteuern. Wirklich schade.

Die Arbily X9 erst einmal einen guten Eindruck: die hochwertige Verpackung, das futuristische und hochwertige Design mit einer guten Verarbeitung gepaart, gefallen uns. Der durchgehend leuchtende petrolfarbene Ring ist Geschmackssache.

Im Test konnte uns auch die stabile Bluetooth-Verbindung überzeugen.

Passform und Sitz ordnen wir als mittelmäßig ein, dies ist aber immer individuell. Im Test schirmen auch die Arbily bauartbedingt Außengeräusche sehr gut ab, wesentlich besser als die Apple Airpods. Wir empfehlen euch dennoch hier auch INAIRS Schausmstoff Aufsätze‚, damit verbessert man Tragekomfort, Klang und Außengeräuschdämpfung. Mehr dazu im Abschnitt „Passform und Sitz“ weiter oben.

Kritik haben wir an der Bedienung der Arbily TWS X9: Eine Lautstärkeregelung an den In Ears selbst gibt es nicht. Ebenfalls schalten Sie sich nicht automatisch ein, wenn man Sie aus dem Ladecase nimmt.

Das Ladecase ist größer, als man es erwartet. Wir finden es nicht mehr wirklich hosentaschentauglich. Zudem ist es für die geringe Kapazität, welche verbaut wurde zu groß. Das ist wohl dem Schiebemechanismus geschuldet, der verbaut wurde. Leider hat es auch keine Power-Bank-Funktion, die man bei dieser Größe erwarten dürfte.

Last updated: Oktober 7, 2019 at 0:34 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.